21.7.10

Warum Autoren ein Blog haben sollten

1. Ein Blog kostet nichts, z.B. wenn man Blogger nutzt.
2. Ein Blog lässt sich leicht, schnell und ganz ohne technische Kenntnisse einrichten und aktualisieren.
3. Blogs werden von Suchmaschinen, wie z.B. Google, erfasst. Dadurch kann man von interessieren Lesern und auch von Journalisten gefunden werden.
4. Mit einem guten Blog kann (und sollte) man schon vor dem Erscheinen des ersten Buches einen interessierten Leserstamm aufbauen.
5. Mit einem Blog kann man ganz unkompliziert mit Lesern kommunizieren und Feedback bekommen.
6. Man kann zu gegebener Zeit auf Neuerscheinungen hinweisen.
7. Bloggen macht Spaß.

Fallen euch noch weitere Gründe ein?

Keine Kommentare: