2.1.15

Denken Sie beim Buchtitel an Google!

Wer ein Fachbuch, Sachbuch bzw. Ratgeber schreibt, sollte daran denken, dass man über Suchmaschinen wie Google und Bing unter Umständen viele potentielle Leser erreichen kann. Abhängig vom Thema, könnten jeden Monat möglicherweise Hunderte oder Tausende Menschen nach jenen Informationen suchen, die in Ihrem Buch behandelt werden. Die Wahl des richtigen Buchtitels kann entscheidend dazu beitragen, dass Ihr Buch in den Top-Suchresultaten angezeigt wird.

Hier sind die Schritte, wie Autoren und Verlage einen suchmaschinenfreundlichen Buchtitel entwickeln können:

1. Fragen Sie sich, wie Sie nach Ihrem Thema suchen würden. Schreiben Sie fünf bis zehn Wortgruppen auf.
2. Benutzen Sie das Google Keyword Tool und ermitteln Sie das Suchvolumen für Ihre Wortgruppen und achten Sie auf Variationen, deren Suchvolumen höher ist.
3. Fertigen Sie eine neue Liste mit Wortgruppen an, die das höchste Suchvolumen haben.
4. Suchen Sie bei Amazon.de mit diesen Wortgruppen und schauen Sie nach, ob es schon Bücher gibt, die diese Wortgruppen im Titel enthalten.
5. Überlegen Sie, was Sie im Vergleich zu den Konkurrenztiteln besser machen können, z.B. eine andere Wortgruppe verwenden, die ein vergleichbares oder höheres Suchvolumen hat.
6. Wählen Sie einen Titel, der sowohl für Leser als auch für Suchmaschinen attraktiv ist.

Tipp: Wer seinen Buchtitel nicht für Suchmaschinen optimieren will, könnte auch den Untertitel dafür nutzen.

1 Kommentar:

Hendrik Friedheim hat gesagt…


Do you have any video of that? I'd like to find out more details. craigslist albany